Wandern und Erleben Allgäu e.V.

"aktiv unterwegs - Erlebnisse teilen - fit sein"

Jede(r) ist herzlich willkommen und darf bei uns mitwandern! Und wer öfter mitwandern und Vereins-Mitglied werden will, kann einfach online das Antragsformular ausfüllen.

Wanderprogramm 2021

Das Allgäu neu entdecken ...

Es sind 72 Touren geplant, die von „leicht bis anspruchsvoll“ über das ganze Jahr und über das gesamte Allgäu verteilt stattfinden.

Ausgebildete DWV-Wanderführer/innen® leiten diese abwechslungsreichen Touren und vermitteln unterwegs viel Wissenswertes. Und viel gelacht wird bei uns auch 😀.

"Sei dabei - wir freuen uns auf Dich!" ...

Hast Du diese App auf dem Handy?

12. April 2021: kostenlose App "SOS-EU-ALP" für den Notfall

Ein Notfall beim Wandern in Bayerns Bergen, beim Klettern in Tirol oder beim Mountainbiken in Südtirol: Gerade in solchen absoluten Stresssituationen kann man mit der kostenlosen SOS-EU-Alp App sehr einfach einen Notruf absetzen, bei dem Standort- und Kontaktdaten automatisch an die jeweilige Rettungs-Leitstelle übermittelt werden (siehe Video). So wird wertvolle Zeit gewonnen, denn Rettungsdienste, Berg- und Wasserrettung oder die Feuerwehr werden schnell alarmiert und können die Unfallstelle zielgenau ansteuern.

Neben den GPS-Daten und der möglichen Abweichung davon werden GPS-Abrufzeitpunkt, Akkustand des Handys sowie Höhe- und Kontaktdaten via Internet oder SMS an die Leitstelle übermittelt. Auch die nächstgelegenen Defibrillator-Standorte können mit dieser App abgerufen werden.

Die App kann im App- bzw. Playstore kostenlos heruntergeladen werden.

Was geht uns der Klimawandel an?

11. April 2021: WuE - Initiative für mehr Klimaschutz

Ein Wärmerekord jagt den nächsten. Überschwemmungen, Dürren, Waldbrände und Wirbelstürme nehmen überall zu. Dennoch wird das Thema gerne verdrängt und es wird zu wenig gehandelt. So bleibt der weltweite Ausstoß von CO2 weiterhin viel zu hoch und auch unsere Vereinsaktivitäten tragen dazu bei. Wie können wir unseren Beitrag leisten, um CO2-Emmisionen weiter zu reduzieren oder durch geeignete Maßnahmen auszugleichen? Kann unser Verein sogar klimaneutral werden?

Eine Arbeitsgruppe wird sich mit diesen Fragen befassen und Vorschläge sammeln. Welche Ideen hast Du zu dem Thema? 🦋

Der Osterhase unterwegs in Füssen

24. März 2021: Familienralley - Wer gewinnt ein Osternest?

Zur Osterzeit hat sich unser Verein etwas Besonderes für unternehmungslustige Familien einfallen lassen:

Bei einer Wanderralley in Füssen waren auf einer 4 km langen, abwechslungsreichen Wegstrecke verschiedene Rätsel bis Karfreitag zu lösen.

Mit den richtigen Antworten konnten die ersten 15 Familien ein Osternest vom wanderbegeisterten Osterhasen gewinnen.

Die Einsendungen mit vielen freundlichen Rückmeldungen und die leuchtenden Kinderaugen bei der Übergabe der Osternester zeigten, dass diese Ralley viel Spaß gemacht hat 👪!

Mitgliederversammlung "Online"

23. März 2021: Erste Jahresversammlung per Video-Konferenz

Corona verändert Vieles und erfordert kreative Lösungen! Statt Kässpatzen in gemeinsamer Runde zu genießen, machten sich 48 Mitglieder von zuhause aus mit moderner Technik vertraut. Und weil lange Anfahrten entfielen, nahmen fast doppelt so viele Mitglieder wie früher teil. Nach einigen Bildschirm-Präsentationen wurde der Vereinsvorstand teilweise neu gewählt. Von links: Gabi Hajek (Schriftführerin), Lucia Lohrer (Kassierin), Diethelm Döll (1. Vorsitzender), Ute Vogel (2. Vorsitzende) und die drei Beisitzerinnen Carmen Ehrhardt, Eva Fay, Ingrid Siluk-Reitenbach.
"Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für Euren Einsatz 🌻!"

Etwas Neues lernen III

19. März 2021: Schneeschuhwanderung bei Oberjoch (7 km)

Auch bei der 3. Winter-Weiterbildung für Wanderführer/innen spielte das Wetter wieder voll mit. So war der Winter in den letzten Tagen mit jeder Menge Neuschnee zurückgekehrt. Auf einer meist unverspurten Route rund um die Krumbacher Höhe war in dem tiefen Schnee echte Schwerarbeit angesagt und deshalb gute Teamarbeit nötig. So wechselten sich die "Sportlichen" vorne beim Spuren ab, während die "Schlauen" meist hinten blieben und mit motivierenden Sprüchen für gute Stimmung sorgten.

Zum Ende dieses eintägigen "Bauch-Beine-Po-Programms" erhielten die Wanderführer/innen ihre Weiterbildungsnachweise.

Etwas Neues lernen II

12. März 2021: Schneeschuhwanderung bei Oberjoch (7 km)

Bei stürmischen Wind machte sich eine zweite Gruppe ausgebildeter Wanderführer/innen auf den Weg, um mit Schneeschuhen das weitläufige Gebiet unterhalb des Iselers zu erkunden. Für gute Lüftung und großen Abstand war also gesorgt.

Die ganze Nacht zuvor hatte es stark geregnet. Wie hoch ist nun die Lawinengefahr im Tourgelände? Der Lawinenlagebericht und die Messung der Hangneigung mit App und Skistock-Methode halfen uns bei der Einschätzung des Risikos: Bei Lawinen-Warnstufe 1 und einer Hangneigung deutlich unter 30 Grad konnte unser kleiner Test-Aufstieg auf direkter und auf Zick-Zack-Route beginnen. Alle waren froh, dass diese Tour nicht abgesagt werden musste!

Etwas Neues lernen I

9. März 2021: Schneeschuhwanderung bei Oberjoch (6 km)

Perfektes Wetter, genügend Schnee und die Inzidenzwerte stabil unter 50: Mehrmals mussten wir vorher diese Tour für Wanderführer verschieben, doch heute hat es endlich geklappt.

Zum Warmwerden ging es rauf zur "Hinteren Wiedhagalpe". Bei einer "speziellen Schneeballschlacht" lernten wir die Namen der Anderen, bevor wir uns über die Themen Ausrüstung, Tourenplanung, Gehtechniken und Sicherheit unterhielten.

An einer kleinen Hütte fanden wir ein nettes Brotzeitplätzle. Danach wurde es abenteuerlich: Stacheldrahtzaun und Bachquerungen standen nun auf dem Programm.

Wiedersehen nach langer Zeit!

8. März 2021: Erster digitaler Stammtisch

"Bring your own!" Für Getränke musste jeder selbst sorgen. Beim ersten Zoom-Meeting kamen 30 langjährige und ganz neue Mitglieder erstmals per Video-Live-Schalte zusammen, um sich kurz vorzustellen, Fragen los zu werden und über die Möglichkeiten moderner Technik zu staunen. Vielen Dank an Ute für die Vorbereitung und Moderation. Es war eine tolle Idee und ein gelungener Versuch. Einer erfolgreichen Mitgliederversammlung am 23. März sollte nun nichts mehr im Wege stehen. Dennoch hoffen alle, dass wir uns bald wieder auch real treffen können ...

Aktiv durch den Winter im Lockdown!

17. Februar 2021: Unterwegs auf Schneeschuhen

Wegen des anhaltenden Lockdowns finden immer noch keine Vereinswanderungen statt. So locken perfekte Schneebedingungen eher zu ein- oder zweisamen Abenteuern. Aber auch diese werden das ganze Jahr über für den Fitnesspass angerechnet.

Erfreulich: Seit Jahresbeginn sind 28 neue Mitglieder unserem Verein beigetreten. Herzlich Willkommen! Wir hoffen, dass wir Euch bald persönlich kennenlernen.

Aber noch wissen wir leider nicht, wann wir mit unserem diesjährigen Wanderprogramm starten können. Deshalb wird die Mitgliederversammlung am 23. März 2021 erstmals digital als Video-Konferenz stattfinden. Auch das wird ein neues Erlebnis!

Fünf Jahre Wandern & Erleben!

31. Oktober 2020: Wanderung bei Buchenberg (15 km)

Der Herbst zeigte sich von seiner schönsten Seite und Gabi freute sich über ein Gedicht von Carmen, ein Ständchen und ein Geschenk zum runden Geburtstag.

Die Heinrich-Bickel-Hütte war der ideale Ort für unsere Brotzeitpause, bevor wir in den wildromantischen Rohrbachtobel abstiegen. Nach einigem Auf und Ab auf schmalen Pfaden erreichten wir das Spießeck. Dort errichteten wir zum fünfjährigen Vereinsjubiläum gemeinsam ein WuE-Naturdenkmal, welches bald Wanderer aus der ganzen Region anziehen wird. Die letzte Vereinswanderung dieses Jahres beendeten wir im Biergarten des Waldhäusles. Trotz Corona konnten wir heuer immerhin 36 Vereinswanderungen durchführen. Schön war's mit Euch!

Die Grünten-Nordwestflanke

24. Oktober 2020: Wanderung bei Burgberg (16 km)

Der Landregen war heute bis zur Einkehr unser treuer Begleiter. Über den Weinberg, dann einem Wildwechsel folgend, am Fels entlang bergauf, über die Wiese bergab und schon saßen wir im Sonnenschein fröstelnd auf der Terrasse der Kammereggalpe.

Der Rückweg über matschige Wege war fordernd und lustig zugleich. In dem kleinen Dorf Wagneritz wurden wir von einem freundlichen Anwohner mit einem Wasserschlauch vom größten Dreck befreit.

Noch eine letzte Zaunübersteigung und wir verabschiedeten uns im Sonnenschein.

150. Vereinswanderung

18. Oktober 2020: Wanderung bei Oberreute (16 km)

Der Himmel war herbstlich wolkenverhangen, als nach einer "kleinen Überraschung" für unsere Wanderführerin Maria die Gruppe in Oberreute ihren Weg aufnahm. Wir lernten das Auf und Ab der Westallgäuer Landschaft kennen, zuerst zum Hausbach hinunter, dann durch die berühmten Plenterwälder von Trogen. Dann erklommen wir den Höhenrücken von Sulzberg, um "Oben entlang" nach Oberreute zurückzukehren. Zwischendurch blinzelte die Sonne heraus, beleuchtete das Herbstlaub, und es gab einen kurzen Blick auf den verschneiten Hochgrat.

Zu einem geöffneten Cafe hatten wir zwar ein Stückchen zu fahren, aber die meisten kamen mit zum Kuchen. Danke Maria, für Alles!

Erlebnispädagogik für Wanderführer

17. Oktober 2020: Weiterbildung bei Rettenberg

Wie gelingt es Wanderführer/innen, die Mitwanderer ins "Hier und Jetzt" zu bringen, sie zum Spielen, Suchen und Sammeln zu motivieren und ihnen Naturwissen zu vermitteln?

Viele neue Aufgaben und Spiele wurden von den elf Teilnehmern angeleitet und ausprobiert, wilde Grimassen und Verrenkungen gemacht und die Lachmuskeln ganz schön strapaziert.

So ging es recht lustig zu in der goldenen Herbstlandschaft rund um Rettenberg und der Tag ging viel zu schnell zu Ende.

Drei-Adelegg-Gipfel-Tour

11. Oktober 2020: Wanderung bei Unterkürnach (12 km)

Trotz nur 4°C trafen sich 18 unerschrockene Herbstwanderer und - wandererinnen in Unterkürnach, um die drei Adelegg-Gipfel Wolfsberg, Kreuzleshöhe und Änger zu erklimmen.

"Waldbadend" tauchten wir in die bunten Herbstfarben und die Wildnis des Kürnacher Waldes ein. Die Wolken hoben sich gerade rechtzeitig, als wir auf der Kreuzleshöhe ins Freie traten!

Auch Lehrreiches über die Schwedenschanzen war dabei, sowie eine sonnige Mittagsrast an der Jägerhütte. Und es wurde wieder viel gelacht!

Tourenplanung "digital"

10. Oktober 2020: Weiterbildung bei Immenstadt

Immer wieder verlieren Wanderer die Orientierung und müssen aufwändig von der Bergwacht gerettet werden. Das ist aber nur ein Grund, sich als Wanderführer näher mit dem Thema zu befassen, denn moderne Tourenplanung mit PC und Smartphone bietet so viele Möglichkeiten: Wie lange dauert die geplante Tour und wieviele Höhenmeter sind zu überwinden? Wo liegen Schutz- und Schongebiete und wie sieht es mit der Lawinengefahr aus? Welche Karten sind nutzbar und wie bekommt man diese auf das Handy?

Und plötzlich ist alles ganz einfach, wenn man weiß, wie es geht ...

Sonnenaufgang am Riedberger Horn

4. Oktober 2020: Wanderung bei Grasgehren (12 km)

Stockdunkel war's, der Mond schien helle. So starteten wir acht Frühaufsteher bereits um 6.30 Uhr ohne Stirnlampenlicht Richtung Gipfel. Dem silbrigen Mondlicht folgte die Morgenröte. Nach einer Stunde waren wir pünktlich zum Sonnenaufgang am Gipfel.

Nach Überwindung des verschneiten Abstieges gab es Frühstück an einer Jagdhütte. Über einen wilden Jägersteig erreichten wir die Mittelalpe. Der ofenwarme Kuchen schmeckte bei herrlichem Bergpanorama noch besser. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt; Schlafen wird meist überbewertet ;-).

Stattdessen Stoffelberg

27. September 2020: Wanderung bei Niedersonthofen (10 km)

Pünktlich zu unserer Sonntags-Wanderung meldete sich die Sonne zurück. Über den Falltobel mit seinem spektakulären Wasserfall erreichten wir den kleinen Weiler Rieggis. Von dort war es nicht mehr weit zum Stoffelberg; für Viele eine Erstbesteigung.

Vom Gipfel hatten wir einen großartigen Blick auf den Niedersonthofener See und die schneebedeckten Allgäuer Alpen.

Im Gasthaus Alpenblick konnten wir zur Einkehr sogar noch auf der Aussichtsterrasse sitzen. Wer hätte das vorher gedacht?

Wanderführerausbildung

24. September 2020: 22. Kurs im Allgäu (bei Pfronten)

Achtzehn Teilnehmer aus ganz Deutschland sind nach Pfronten gekommen, um dort in einem zehntägigen Kurs die Ausbildung zum DWV-Wanderführer® und zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer zu absolvieren.

Viele wichtige Themen in Theorie und Praxis stehen auf dem Programm, so dass für viel Abwechslung gesorgt ist und die Tage wie im Flug vergehen.

Wir wünschen Euch viel Spaß und Erfolg für den weiteren Verlauf des Kurses.

Grenzenloses Panorama

20. September 2020: Alpine Wanderung bei Tannheim (15 km)

Der Aufstieg dieser schwarzen, anspruchsvollen Tour war sportlich steil aber angenehm schattig, der Querweg von der Bergstation Neunerköpfle gut besucht.

Nach 3,5 Stunden erreichten wir die Schochenspitze und genossen vom Gipfel die Aussicht auf die umliegenden Berge und drei Seen.

Der Abstieg der 1050 Höhenmeter forderte Knie und Konzentration. Doch bei der Einkehr am Vilsalpsee und der bequemen Rückfahrt mit dem Bähnle-Express waren alle Anstrengungen bereits wieder vergessen.

Frühere Nachrichten aus: 2020 I 2019 I 2018 Ι 2017 Ι 2016 Ι 2015